FORVM, No. 79/80

FORVM erscheint mit Unterstützung des „Kongreß für die Freiheit der Kultur“, einer internationalen Vereinigung, deren Hauptsitz sich in Paris befindet. Die im FORVM ausgedrückten Ansichten sind jedoch für die genannte Vereinigung nicht verbindlich. Sie erscheinen unter der ausdrücklichen Verantwortung des FORVM, bzw. seiner Mitarbeiter.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Redigiert von: Friedrich Abendroth, Alexander Lernet-Holenia, Günther Nenning, Friedrich Torberg
Verantwortlicher Redakteur: Franziska Klepp
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Die einzelnen Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus, nicht unbedingt die des FORVM. Leitartikel und nicht signierte Glossen sind Gemeinschaftsarbeiten von Mitgliedern der Redaktion. Die „Post Scriptum“-Notizen von Friedrich Torberg sind durch „P. S.“ gekennzeichnet.

Beiträge

Monatskalender der Weltpolitik

Juni 1960

246

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Glossen zur Zeit

247

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Der vergessene Anschluß

Zum Jahrestag des sowjetischen Einmarsches in Estland, Lettland und Litauen

249

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Nur Zeit

251

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Über die Gefahren der Moral in der Politik

252

In Berlin, wo er vor zehn Jahren gegründet worden war, trat vom 16. bis zum 22. Juni der „Kongreß für die Freiheit der Kultur“ zu einer internationalen Tagung zusammen (vgl. FORVM VII/78), um in vier Arbeitsgruppen die „Fortschritte im Zeichen der Freiheit“ zu untersuchen und zu diskutieren. Die (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Nach fünfzehn Jahren

Aspekte der zweiten deutschen Republik

255

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Ein Mekka für Neutrale

Jugoslawiens „Dritter Weg“ und die Entwicklungsländer

260

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Neue Fronten im Nervenkrieg (II)

Vor der nächsten Koexistenz-Offensive

263

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Vom guten Ton unter Republikanern

265

Dr. Josef A. Tzöbl, ein führender Theoretiker der ÖVP, den unsere Leser bereits kennen („Die Koalition als Kerker“, FORVM VI/66), ist als ehemaliger Mitarbeiter der christlichsozialen Parteiführer Seipel und Kunschak mit dem politischen Stil der Ersten Republik besonders vertraut. Wir freuen uns, daß (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Die Wandlung Victor Adlers (II)

268

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


FORVM DES LESERS

273

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Brotlose Berufe

Eine Sprachspielerei für FORVM-Leser, illustriert von Paul Flora

276

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Zum 100. Geburtstag Gustav Mahlers (7. Juli 1960)

277

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Banalität und Genie

277

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Zeit und Ewigkeit

281

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Ein goldener Monat

Die musikalische Juni-Bilanz

283

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Theater

Spielplan, kritische Rückschau

286

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Nachruf auf das Kellertheater

288

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Lachen, um nicht zu weinen

Ilf und Petrow / Schostschenko

290

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Pasternak lebt weiter

Zum Tod des Dichters am 30. Mai 1960

293

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Was uns der „Brenner“ war

294

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Zu einem ungedruckten Gedicht von Else Lasker-Schüler

296

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Maler, die nicht mehr malen wollen

297

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Bilder, die der Beschauer malt

300

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Gesegnete Krise!

303

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!


Büchereinlauf

306

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!